LEO ROJAS
Ab 08.11.2019 im Handel: die „Leo Rojas Deluxe-Edition“!

Mit seiner Panflöte spielte er zunächst jahrelang in Deutschlands Einkaufsmeilen bis ihn 2011 eine begeisterte Passantin dazu ermunterte sich doch beim RTL-“Supertalent” zu bewerben …!

 

 

Warme, sanfte, milde Töne die von nichts ablenken – die leisen Melodien die in der heutigen mitunter turbulenten Zeit sehr beruhigend wirken damit überzeugt Leo Rojas „Deluxe Edition“. Die indianischen, spirituellen Klänge sind eine außergewöhnliche Besonderheit des gebürtigen Ecuadorianers und verzaubern in jeder Phase des Hörens. Mit einer gewissen Form von wärmender Empfindsamkeit reist der Ausnahmekünstler in unterschiedliche Welten der Musik die auf allen Ebenen eine seelenvolle Vertrautheit transportiert.

Leo Rojas entlockt seiner Panflöte die emotionalen, tiefgründigen und durch indianische Leidenschaft geprägten Töne die jeden Titel zu einem besonderen und mystischen erklingen lassen. Der „Supertalent“-Gewinner kreiert durch sein gefühlvolles Zusammenspiel mit ausdrucksvollen Elementen seinen ganz eigenen Sound mit dem er weltweit Erfolge feiert. Der geheimnisvolle Spirit seiner Songs ist eine romantische, spirituelle und einmalige Besonderheit. Die „Deluxe Edition“ bringt 17 glänzend arrangierte Titel mit wobei jeder einzelne ausdrucksstarke Bilder der Seelenruhe transportiert. Der Klangeindruck und somit das Soundbild des Albums sind instrumentierte Liebesbriefe an die Natur. Leo Rojas erschafft mit seinem sphärischen Sound eine andere Welt eine Welt abseits von Hektik und Stress – es ist ein vertrauter Kosmos voller Sehnsüchte. Gleich vier neu interpretierte Songs runden diese „Deluxe Edition“ ab: Das weltbekannte „Halleluja“ lässt Leo Rojas in einem neuen Glanz leuchten und streichelt die warme Seele auch in kälteren Zeiten. So auch beim ge- und beliebten „Amazing Grace“ – Rojas erspielt eine charismatisch hingebungsvoll instrumentale Panflöten-Ode dieses Klassikers – mit feinen tonalen Reihenfolgen gibt er diesem Ausnahmesong seinen besonderen geistlich schöpferischen Klang. Selbiges gilt beim Weihnachtsliedklassiker „Feliz Navidad“ – der Song stammt aus der Feder vom puerto-ricanischen Sänger und Gitarristen José Feliciano. Leo Rojas gewährt diesem weltbekannten Song seine eigene, wunderbare Note und macht Lust auf tanzbare Weihnachten. Bei Simon & Garfunkels „Scarborough Fair“ gestaltet der 35-jährige einen Klang dem der Klassiker aus dem Jahr 1966 mehr als gerecht wird – denn die Neuinterpretierung schafft Raum für Neues ohne die Geschichte des Liedes zu verändern und entführt in das heroische Panflöten- Zauberland von Leo Rojas.

Die musikalische Vergangenheit von Leo Rojas klingt wie ein modernes Märchen. Aus einem naturverbundenen indianischen Straßenmusikanten wurde in kürzester Zeit ein weltweit bekannter Superstar. Mit seiner Panflöte spielte er zunächst jahrelang in Deutschlands Einkaufsmeilen bis ihn 2011 eine begeisterte Passantin dazu ermunterte sich doch beim RTL-“Supertalent” zu bewerben und genau das tat der Musiker auch – mit Erfolg. Heute kennt man die warmen, sanften und einfühlsamen Klänge von Leo Rojas.

 

 


Textquelle/Bildquelle:
TELAMO (Textvorlage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 6 = 4