FRIDA GOLD
Deutsche Sprache – auf Wunsch der Fans!

Das neue Album der Hattinger Band sollte eigentlich auf Englisch erscheinen, die Fans haben aber nicht mitgespielt …: 

Es ist schon wieder fünf Jahre her, dass in Deutschland die Fußball-WM stattfand. – Ja, 2011 fand die Fußball-WM der Frauen hierzulande statt. Begleitet wurde der Fußball-Sommer von der Hattinger Band FRIDA GOLD mit ihrem Song „Wovon sollen wir träumen?“.

Der Titel führte zum Durchbruch von Frida Gold, das letzte Album „Liebe ist meine Religion“ kam bis an die Spitze der Hitparaden. Nach einer längeren Pause beschloss man, in englischer Sprache zu singen und veröffentlichte die Single „Run Run Run“, die ein heftiger Misserfolg wurde. Eine geplante englischsprachige CD wurde NICHT veröffentlicht – zu negativ fiel die Reaktion auf die Überlegungen zu einer englischsprachigen CD.

Stattdessen erscheint morgen wieder ein hochprozentig deutschsprachiges Album von Frida Gold: „ALINA“ – in Anlehnung an den Vornamen der attraktiven Sängerin Alina Süggeler. Die Band dient als Beispiel dafür, dass die These, die Zuhörer würden lieber internationale als deutschsprachige Titel hören, einfach falsch ist.

Bemerkenswert finde ich die Ehrlichkeit Alina Süggelers zuzugeben, dass man erkannt hat, mit englischer Sprache nicht so die Fans zu erreichen wie mit deutschsprachiger Musik. Man hätte sich ja auch haarsträubende Geschichten ausdenken können, wie sie durch die Gazetten geisterten, „schuld“ am Sinneswandel sei ein Konzert von Nena gewesen.

Mit der neuen Single „Langsam“ und dem zugehörigen Video, in dem Alina übrigens nackt wie Gott sie schuf zu sehen ist (aus rein dramaturgischen Gründen, versteht sich…) ist das beliebte Duo wieder in der Spur – man darf gespannt sein, ob auch das dritte Frida Gold-Album ein Erfolg wird. Ab morgen ist es im Handel erhältlich.

 

 

Quellen:

http://www.jumpradio.de/musik/star/news-frida-gold-singen-deutsch-100.html

 

http://www.stern.de/kultur/musik/frida-gold-alina-sueggeler-nackt-video-7035792.html

Stephan Imming, 29.09.2016
http://www.warnermusic.de
http://www.fridagold.com/


Textquelle/Bildquelle:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 3